• 1834
    Gründung in Wädenswil

    Gründung der Rosshaarspinnerei und Seifenfabrik Schnyder durch Johann Jakob Schnyder und seine Ehefrau Anna Schnyder-Hochstrasser in Wädenswil (ZH).

  •  

    1842
    Délocalisation de la production à Bienne

    Eduard Schnyder (2ème génération) développe la fabrication de savon à Bienne.

  • 1890 - 1940
    Vom Handwerk zur Industrie

    Übergang von der handwerklichen Herstellung zur industriellen Seifen- und Waschmittelproduktion durch die Gebrüder Ernst und Max Schnyder (3.Generation).

  • 1900 - 1930
    Werbung aus alten Zeiten

    Verpackungen und Werbung aus der Zeit der handwerklichen Herstellung von Seifen und Waschpulver.

  • 1930 - 1962
    Innovation und Diversifikation

    Ausbau der Fabrikationsanlagen und Entwicklung von Neuheiten im Waschmittelbereich (Hellin, Ultra-Bienna, Bio 40) sowie der alkalifreien Toilettenseife Sibonet durch Dr. Hans und Dr. Adrian Schnyder (4. Generation).

  • 1975 - 1989
    Konsolidierung und Internationaler Verdrängungswettbewerb

    Ausbau des Grossverbrauchergeschäfts und der Sibonet-Linie durch Paul Schnyder (5. Generation).

    Internationaler Verdrängungswettbewerb im Waschmittel- und Körperpflegegeschäft. Für mittelständische Unternehmen wie die Gebr.Schnyder AG eine zunehmend schwierige Situation.

  • 1989
    Verkauf des Waschmittel- und Kosmetikgeschäftes

    Verkauf des Waschmittel- und Kosmetikgeschäfts an den deutschen Chemiekonzern Henkel per 31. Dezember 1989.

  • 1990 - 2007
    Neue Nutzung der Fabrikgebäude

    Schrittweiser Umbau der ehemaligen Fabrikgebäude für Gewerbe- und Dienstleistungsnutzung unter Berücksichtigung des industriellen Charakters.

  • 2008
    Das Schnyder-Areal heute

    Heute umfasst das Schnyder-Areal verschiedene charakteristische Büro- und Gewerbekomplexe mit einer modernen Infrastruktur und einer vielfältigen und innovativen Mieterschaft.